4 Thesen, warum die Enteignung von Reichen unmoralisch und kontraproduktiv ist

Menschen, die gerne von Nachhaltigkeit sprechen, sprechen häufig genau so gerne davon, dass Reiche stärker besteuert werden müssten. Es sind beides Dinge, die man sehr leichtfertig fordern kann. Es kostet einen schließlich nichts, man fühlt sich gut, weil man das Richtige sagt und obendrauf sieht einen die Umwelt auch noch als guten Menschen. Man bekommt also eine Menge guter Gefühle und sogar sozialen Status, wenn man diese Dinge einfordert. Aus dieser Gefühlswelt leiten sich dann schnell Forderungen nach Enteignung ab. Diese werden meist so vorgetragen: "Wie kann es denn sein, dass Kinder hungern und Familien sich keinen Urlaub leisten können, während Menschen auf Milliarden sitzen? Die können das ganze Geld doch gar nicht ausgeben!" Nun sind antworten auf solche Gedanken meist ziemlich komplex, dennoch versuche ich mich mal an einem Rundumschlag.
Weiterlesen

Warum das bedingungslose Grundeinkommen asozial ist!

Einführung:

Ich weiß, es ist ein emotionales Thema. Gerade gebildete Menschen bzw. jene, die sich viel mit ihrer Umwelt auseinandersetzen sind für ein bedingungsloses Grundeinkommen und ich verstehe das. Ich unterstelle den Vertretern des BGE in ihren Absichten nur Gutes, das möchte ich ganz klar sagen. Einen guten Liberalen, Konservativen, Linken, Kommunisten und was es nicht noch alles gibt, trennt nicht der Wunsch nach einem besseren Leben für alle. Es trennt sie lediglich der Weg, den man einschlagen möchte, um diesen Wunsch zu erreichen. Ich werde zwischendurch polemisieren und bitte darum es mir nicht übel zu nehmen, das Ganze soll ja schließlich auch lesbar sein und Spaß machen.

Weiterlesen
Menü schließen