Admiral Group – Großbritanniens GEICO?

 

Zusammenfassung:

  • Admiral hat einen starken Burggraben, der sich in der Kostenführerschaft und einer einzigartigen Unternehmenskultur manifestiert
  • Alle Führungskräfte und Mitarbeiter sind gleichzeitig Aktionäre, weshalb ihre Motivation und Interessen mit meinen übereinstimmen → Keine Prinzipal-Agenten-Problematik
  • Wesentliche Wachstumsmärkte im Ausland sind kurz davor profitabel zu werden oder bereits profitabel → Die Umsetzung klappt!
  • Die Eigenkapitalrendite liegt langfristig bei >50%, während in der Versicherungswelt eher <10% die Regel sind
  • Der aktuelle Preis ist für eine “Einstiegsrendite“ von 6-7% in Anbetracht der vorhandenen Wachstumschancen, stabilen Gewinne und Wettbewerbsvorteile fair
  • Ich rechne mit 3-5% Wachstum, es sind also 10-12% Rendite p.a. wahrscheinlich
Weiterlesen

Blogparade: „Wir machen uns alle nackig“

  Stefan von Stefans Börsenblog widmet sich einem Thema, das mir ebenfalls sehr wichtig ist: Transparenz. Sicher, man muss es nicht zu weit treiben, aber ich finde einen offenen Umgang mit relevanten Informationen wichtig, wenn man seine Ideen im Bereich Geldanlage veröffentlicht. Es tummeln sich viele Aufschneider und Betrüger in dieser Szene und jeder möchte nur euer Bestes... euer Geld. Ich persönlich fände es toll, wenn jeder Mick Knauff und Koko Petkov einen realistischen Einblick in seine Investments und Renditeentwicklungen gewähren würde. Neben Stefan ist da noch Kolja Baghorn von Aktien mit Kopf, der Transparenz stellenweise vehement einfordert: „put your money where your mouth is!“ (Den Podcast zu Ryan Air und den aktuellen zu Air Berlin kann ich an dieser Stelle sehr empfehlen!). 
Weiterlesen
Menü schließen