Hier möchte ich Euch Bücher vorstellen, die mich selbst extrem weitergebracht haben. Solltet ihr euch für meine Mühe bedanken wollen, dann kauft die Bücher doch bitte, indem Ihr sie über meine Links erwerbt. Ich erhalte dann jeweils eine minimale Provision und Amazon entsprechend ein paar Prozent weniger.

1.Aktien

2.Wirtschaft

3.Allgemeines (Sport, Ernährung, Marketing, Psychologie)

4.Kostenlose Pdf`s und Links

 

1. Aktien:

Souverän investieren: DAS Standardwerk für jeden, der sich mit dem Thema Aktien auseinandersetzen möchte. Bevor man Einzelaktien auswählt ohne das nötige Wissen zu haben oder sein Geld in Fonds verbrennt, sollte man sich ein ETF-Portfolio zusammenstellen. Gerd Kommer schärft auch den allgemeinen Blick bei der Geldanlage und warnt z.B. vor Investmentpornografie. Kernaussage: Man kann den Markt statistisch nicht schlagen, daher kauft man ETF, um eben langfristig die jährliche Marktrendite von 7-10% vor Steuern und Inflation zu erhalten. Möchte man nur ein Buch lesen und sein Leben lang möglichst wenig mit Geldanlage am Hut haben –> Dieses Buch lesen, das 70/30 Portfolio in einem monatlichen Sparplan umsetzen und erst nach der Entwicklung schauen, wenn man in Rente gehen möchte.

 

Unternehmensbewertung und Kennzahlenanalyse: Wie bewerte ich ein Unternehmen? Was ist die Eigenkapitalrendite und inwiefern hängt sie mit dem Buchwert zusammen?  Wer grundlegend und schon fast professionell Aktien auswählen möchte, greife zu diesem Buch! Es ist sehr leicht verständlich und jede Kennzahl wird anhand von Beispielen erklärt. Es hilft ungemein, wenn man KGV, KBV und Liquiditätsgrade anhand der Entwicklung von Coca Cola oder Mc Donald`s erklärt bekommt.

 

One up on Wallstreet: Ein Klassiker der Investmentliteratur und auch gut mit mittelmäßigen Englischkenntnissen lesbar. 

 

Der entspannte Weg zum Reichtum: Viele kennen die „Levermann-Strategie“, aber das eigentlich interessante sind ihre Kennzahlerklärungen und wie sie die Funktionsweise von Unternehmen beschreibt. Sie erklärt alles anhand zweier Firmen, die zwei Geschwister aufmachen. Das veranschaulicht die trockene Thematik und macht Spaß zu lesen!

 

Österreichische Schule für Anleger: Hier wird der Fokus etwas breiter gewählt. Die Kernfrage ist wie sich gesamtwirtschaftliche Prozesse wie z.B. Inflation oder Deflation auf Investmententscheidungen auswirken sollten. Vertreter der Österreicher sind Freunde des Goldes und da das in Aktionärskreisen Glaubensdiskussionen auslöst, weise ich lieber direkt darauf hin, dass Rohstoffe und vor allem der schimmernde Gelbe hier eine große Rolle spielen.

2. Wirtschaft:

Wirtschaft wirklich verstehen: Die Keynesianer haben das 20. Jahrhundert für sich entschieden. Meine persönliche Theorie ist, dass es daran liegt, dass ihre Ideen von Politikern leichter korrumpierbar sind. Natürlich ist eine Wirtschaftspolitik nach Keynes besser für politische Entscheidungsträger, weil sie hier Schulden auf Kosten der Bürger aufnehmen können um Wahlgeschenke zu verteilen oder sich als Retter zu inszenieren. Die Österreichische Schule erklärt absolut logisch, wieso eine freie Marktwirtschaft die sozialste und einzig gerechte Form des Zusammenlebens ist. Es wird mit extrem vielen komischen Ansichten die man hat aufgeräumt, wie dass Handel für eine Seite unvorteilhaft sein kann oder dass der Wert eines Produkts mit der Arbeit oder den verwendeten Rohstoffen zu tun hat. Das eigene Wissen, oder das was man zu wissen glaubte wird komplett auf den Kopf gestellt.

 

Ludwig von Mises, Leben und Werk für Einsteiger: Es ist beeindruckend, wie klar dieser Mann schon vor bald Hundert Jahren wirtschaftliche Abläufe erkannte. Er schrieb Aufsätze, in denen er logisch erklärte, wieso kommunistische Systeme unmöglich bestehen können, wie Wirtschaftskrisen von Notenbankaktivitäten überhaupt ausgelöst werden, die Interventionsspirale (Ölflecktheorem) und vieles mehr. Einer der größten Ökonomen aller Zeiten!

 

Der Weg zur Knechtschaft: Eher ein politisches Buch, aber definitiv zu lesen! Er beschreibt wie Systeme sich zum Totalitarismus/Sozialismus entwickeln und es erschreckt jeden wachen Menschen, da genau die Prozesse fortwährend auch in unserer Gesellschaft stattfinden.

 

Wilhelm Röpke (Denker der Freiheit): Es ist interessant zu sehen, wie einer der Gründungsköpfe der sozialen Marktwirtschaft das von ihm mit-erdachte Gesellschafts-/Wirtschaftssystem bewertet und wo er die Gefahren sah . Er fürchtete sich davor, dass der Sozialstaat immer mehr Kompetenzen an sich reisst und der Versuchung erlegen ist seine Macht so weit auszubauen, dass er die Bürger „von der Wiege bis zur Barre“ versorgt und damit in die tödliche Richtung des Sozialismus strebt.

 

Das Scheingeldsystem: Das beste Buch über Währungen das man lesen kann! Wer über Geldpolitik und Geldsysteme nachdenkt kommt an diesem Buch nicht vorbei. Es hat meine ganze Weltsicht fundamental verändert und die pure Logik, die dieses Buch durchzieht ist ebenso staatskritisch, wie erleuchtend.

 

 Vom Wert der besseren Ideen: Eine Vortragsreihe von Ludwig von Mises und ein volkswirtschaftliches Grundlagenwerk. Klar und sachlich.

 

Liberalismus: Der Klappentext drückt es besser aus, als ich es je könnte –> „In einer Zeit, in der Europa den Glauben an Freiheit und Demokratie verloren hatte, gehörte der österreichische Ökonom Ludwig von Mises (1881-1973) zu den wenigen Intellektuellen, die das Ideal des Liberalismus entschieden verteidigten.“

 

3. Allgemeines

Der reichste Mann von Babylon: Ein interessantes und vor allem motivierendes Buch um seine eigene Einstellung zur finanziellen Freiheit auf- und auszubauen.

 

4.Kostenlose Pdf`s und Links

Liberalismus: Ludwig von Mises handelt hier die Themen Grundlagen liberaler Politik, liberale Wirtschaftspolitik, liberale Außenpolitik, der Libertarismus und die politischen Parteien ab.

Bürokratie: Ludwig von Mises über die Bürokratie

Die Gemeinwirtschaft: Ludwig von Mises erklärt warum jedes planwirtschaftliche System automatisch zum Scheitern verdammt ist.

Mit Freunden teilen: